Dunkelstrahler

Dunkelstrahler sind Infrarot-Heizgeraete, die mit einem Sauerstoff-Gas-Gemisch betrieben sind und zaehlen daher zur Gruppe der dezentralen Heizsysteme. Charakteristisch fuer diese ist, dass sie die Waerme dort auftreten lassen, wo sie gebraucht wird. ueber die dunklen, langen Strahlrohre gibt der Dunkelstrahler Infrarotstrahlung ab. Dabei erzeugt ein Brenner eine lange Flamme innerhalb des Strahlrohres, welche dieses auf bis zu 580C erwaermt. Die Verbrennungsgase werden dann durch ein Abgassystem, das am Ende des Dunkelstrahlers angebracht ist, unmittelbar ins Freie abgefuehrt. Reflektoren oberhalb der Strahlrohre lenken die Infrarotstrahlung in den gewuenschten Bereich. Da die Reflektoren darueber hinaus isoliert sind, sorgen diese dafuer, dass die Waerme wirklich da entsteht, wo diese gebraucht wird. Alles in allem hoert sich das nach einer innovativen Heizidee fuer grosse Hallen sowie Lager an. Aber was sind die Vorteile dieser Heizmethode und an welchem Ort kann man sie am Besten anwenden?
Die Vorteile auf einen Blick
Der Dunkelstrahler benoetigt fuer seine Infrarotstrahlen kein Traegermedium fuer den Energietransport. Das heisst, das diese beinahe verlustfrei von dem Geraet zu dem benoetigten Ort gelangen und in diesem Fall ausserdem noch weniger Zugerscheinungen verursachen. Infrarotstrahlen erwaermen primaer Oberflaechen und nicht die Luft. Demnach kann es sein, dass die Lufttemperatur in der beheizten Halle sogar unter der vom Menschen gefuehlten liegt, sich aber trotzdem angenehm anfuehlt. Das unterstuetzt ein positives Raumklima, eine Reduzierung von Allergieerscheinungen und die Aufbesserung der Arbeitsqualitaet. Mit dem Dunkelstrahler lassen sich erwiesenermassen bis zu 50% an Energie einsparen, da keine Warmluftpolster unter dem Dach auftreten, wie bei herkoemmlichen Heizsystemen. Das Heizen mit Infrarotstrahlern ist aus diesem Grund aeusserst effizient und hilft, Energie einzusparen.
Wo werden Dunkelstrahler genutzt?
Dunkelstrahler haben ihr Haupteinsatzgebiet in der Industrie. Hier werden diese oft zur Beheizung von grossen Produktionshallen oder Produktionsstaetten genutzt. Wegen ihrer beachtlichen Leistungsfaehigkeit und Effizienz eignen sich Dunkelstrahler hierfuer sehr. Generell muss man zwar sagen, dass Dunkelstrahler im Vergleich zu Hellstrahlern in einer geringeren Intensitaet strahlen, das allerdings http://www.abc-servicegmbh.de/ - Heizstrahler - durch ihre Laenge wieder ausgleichen und somit ein groesseres Strahlungsfeld pro Geraet besitzen. Einsetzbar sind die Infrarotstrahler nur in Raeumlichkeiten mit hohen Decken, da es zu grosser Hitzeentwicklung kommen kann. Der Dunkelstrahler kann allerdings, da sich die Oberflaechentemperatur in diesem Fall geringer haelt, bereits in Gewerbehallen mit einer Deckenhoehe ab 4 Metern genutzt werden. In aeusserst hohen Gewerbehallen oder fuer den Gebrauch im Freien sind sie jedoch aufgrund der geringeren Strahlintensitaet eher ungeeignet.
Vorschriften zur Abgasfuehrung
Die Abgase von Dunkelstrahlern muessen auf jeden Fall direkt aus der Halle abgefuehrt werden. Das kann durch eigens dafuer existierende Abgasrohre passieren, welche entweder separat an jedem Geraet befestigt sind beziehungsweise diese werden von mehreren Geraeten gebuendelt und mittels eines Kamins aus der Halle abgefuehrt. Bei Sammelabgasanlagen muessen die Abgasventilatoren noch zusaetzlich gesteuert werden.